Butter bei die Fische!

Spart man tatsächlich Geld wenn man den Stromanbieter wechselt?

Wenn Ihr euren Strom noch vom städtischen Grundstromversorger erhaltet und auch noch im Grundstromversorgungstarif steckt, dann ist die Antwort ganz klar: JA.

  • Singles und allem voran Familien profitieren am meisten, wenn zum günstigeren Stromtarif gewechselt wird. Aber nicht nur am Tarif selbst könnt Ihr sparen!

Im Idealfall, so vermitteln es zumindest die meisten großen Vergleichsportale, könnt Ihr sogar über 700,- EURO Ersparnis durchs Wechseln erreichen. Ob dem so ist, oder nicht kann ich nicht genau beurteilen, aber selbst, wenn es nur die Hälfte wäre, würde ich den Stromanbieter wechseln.

Wenn Ihr den hohen Spareffekt von über 700,- EURO erreicht, so müsst Ihr euch dennoch über eins im Klaren sein: Wenn Ihr den Stromanbieter wechselt bedeutet das nicht, dass Ihr jedes Jahr automatisch die „versprochenen“ 700,- EURO einspart.

Den hohen Spareffekt müsst Ihr zunächst einmal als einmalig betrachten, da Ihr anfangs meist noch zusätzlich vom Neukundenbonus und vom Sofortbonus profitiert.

Schon beim allerersten Stromanbieterwechsel, müsst Ihr auf bestimmte Punkte achten, damit Ihr jedes Jahr nur durchs Wechseln profitieren könnt.

  • Die Vertragslaufzeit sollte nicht mehr als 12 Monate betragen und mit einer Kündigungsfrist von maximal 6 Wochen beendet werden können.

Euer Vorteil: Kündigt ihr spätestens 6 Wochen vor dem Vertragsende zum Ende der Vertragslaufzeit könnt ihr erneut den Anbieter wechseln und euch ggf. erneut am Neukundenbonus und Sofortbonus bedienen.

Lasst euch bitte nicht erzählen, dass Ihr doch 2 Jahre beim Stromanbieter bleiben müsst, damit Ihr den Bonus, der oftmals erst am Jahresende bzw. Vertragsende ausgezahlt wird, auch wirklich bekommt.

Wenn Ihr für ein Jahr den Vertrag abgeschlossen habt, und sowie o.g. den Vertrag beendet, erhaltet Ihr auch euren Boni nach 12 Monaten, ohne dass Ihr beim Anbieter bleiben müsst.

In vielen Köpfen existiert leider immer noch der Gedanke: „Wenn ich einmal gewechselt habe, spar ich jedes Jahr die Summe X und muss nichts mehr tun, es läuft einfach so weiter…“.

Falsch, um an die „dicken Fische“ zu gelangen, muss man sich tatsächlich die Mühe machen und im Jahresrhythmus den Stromanbieter vergleichen und fortlaufend wechseln damit man an den Neukundenbonus und Sofortbonus kommt.

Sicher, es gibt Erinnerungswecker, die einem die Mühe erleichtern und vor Ablauf der Kündigungsfrist per E-Mail informieren, wenn es um die Frage der rechtzeitigen Kündigung geht.

Mir persönlich ist der Wechsel im Jahresrhythmus trotzdem zu zeitaufwendig, zumal es auch noch weitere Vertragspartner für Gas, DSL, KFZ etc. gibt, die man eigentlich auch jedes Jahr vergleichen sollte. Alle zwei Jahre, mache ich meinen Anbietervergleich und überprüfe ob ich Wechsel oder nicht.

PS: Für den Fall das Ihr euren Stromanbieter wechseln wollt, habe ich für euch [hier ein Link] eingebunden, bei dem Ihr euren persönlichen Einspareffekt direkt online ermitteln könnt.

Viel Spaß beim Geld sparen. 🙂

Hashtag: #stromanbieter #wechseln #geld #sparen #kleinviehmachtauchmist